Zoom-Schreibtag

Virtueller Schreibtag per Zoom

Der Schreibtag steht unter dem Motto
„Ich & Ich, oder: Wie man sich im Schreiben selbst (neu) begegnet.“

Es handelt sich um eine Wiederholung des 1. Zoom-Schreibtags vom 6. März (mit den gleichen Inhalten).

10-11 Uhr: Zoom-Phase mit Vorstellung, Einführung ins Thema, 1. Schreibidee
11-12 Uhr: Schreibzeit (und Pause)
12-13 Uhr: Zoom-Phase mit Blitzlicht, Thema: Schreiben und Identität, 2. Schreibidee
13-15 Uhr: Schreibzeit (und Mittgspause)
15-17 Uhr: Zoom-Phase mit Leserunde, Feedback, Fragen

Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf 15 begrenzt (darum ist der Preis etwas höher als beim 1. Zoom-Schreibtag).

Zur Anmeldung hier klicken (Weiterleitung zur Bezahlseite)

Eine Teilnehmerin des 1. Zoom-Schreibtags mailte mir:

Lieber Stefan,
wenn auch verspätet wollte ich Dir unbedingt noch eine Rückmeldung zum obigen Schreibtag geben. Ich war sehr glücklich, dass Du ein Angebot gemacht hast.
Für mich hast Du es gut gemacht, mit Struktur, eigenen fachlichen Anmerkungen und Zeit zum Schreiben,  Reflektieren und Hören. Das Schreiben hat mir Spaß gemacht.

Ein wenig stressig fand ich allerdings die eher kurze Zeit und die Anzahl der Teilnehmenden. Ich habe gesehen, dass Du den Tag noch einmal mit weniger Teilnehmenden anbietest. Das finde ich gut. Mit 20 Personen wollte ich nicht mehr so gerne teilnehmen, obwohl ich die Lebensgeschichten alle hörenswert fand. Doch einfach zu viel in der kurzen Zeit. Daher: Ich nehme sehr gerne wieder einmal teil, auch spontan, zahle auch etwas mehr … Danke und schöne Ostern.

Anna Hällmeyer

 

 

Kategorie