Damit Leben ins Buch kommt

Sie möchten Ihre Lebenserinnerungen selbst schreiben – sind aber unsicher, wie Sie anfangen sollen?

Sie möchten Ihre Biografie  schreiben lassen oder die eines lieben Menschen — wissen aber nicht, wie so etwas abläuft?

Ich helfe Ihnen dabei, das Buch zu verwirklichen, das Sie sich wünschen.

Für Selbst-Schreiber

Hilfetaste

Wenn Sie möglichst schnell losschreiben möchten, ohne dicke Schreib-Ratgeber zu lesen oder sich mit mir zu einer Beratung zu treffen, finden Sie hier einige nützliche Tipps für den Anfang (eine kostenlose PDF-Datei zum Ansehen und Herunterladen).

Nützliches für den Anfang lesen

PDF-Datei herunterladen


Für Leser und
Biografen-Sucher

Scheidler-Buch

Im Laufe der letzten 10 Jahre habe ich eine Vielzahl von Buchprojekten verwirklicht. Von der Stadtgeschichte zur Arztbiografie, von den Erlebnissen eines Schachgenies bis zu der Geschichte eines Buchenwald-Häftlings.

Bücher und Leseproben ansehen

Willkommen!

Portrait Dr. Stefan Kappner

Ich heiße Stefan Kappner und bin Spezialist für biografisches Schreiben.

Ein besonders schöner Teil meiner Arbeit ist es, Schreibanfängern den Weg zu dieser sinnvollen und sinnstiftenden Tätigkeit zu ebnen. Darum habe ich auf dieser Internetseite Artikel und Videos zusammengestellt, die ihnen das Schreiben erleichtern sollen, und passende Beratungs-Angebote entwickelt.

Wenn Sie lieber erzählen als zu schreiben, oder wenn Ihnen die Zeit dafür fehlt, finden Sie in mir einen erfahrenen und professionellen Autor für Ihr Buchprojekt.

Was kann ich für Sie tun?

 

Lieber Herr Dr. Kappner,

fast ein Jahr ist es nun her, dass ich mein Buch abschließen konnte. Kinder, Enkel, Geschwister und ein enger Bekanntenkreis haben das Buch inzwischen gelesen und Stellung zu Inhalt und Form bezogen. Grund genug, mich bei Ihnen zu melden und zu berichten.
Etwa fünfzig Bücher sind im Umlauf. Ich kann es kaum glauben, dass meine Autobiografie durchweg positiv beurteilt wurde. Zunächst war es für alle eine große Überraschung, dass ich geschrieben habe, wie es aufgebaut wurde, und natürlich der Lebenslauf, den selbst die engsten Angehörigen und Bekannten so nicht kannten. Personen, die das Buch gelesen hatten, erzählten in ihrem Umfeld davon. Und schon erhielt ich Anfragen, ob es zu erwerben sei. Einige Bekannte wollten es verschenken, andere schlugen vor, es an einen Verlag zu geben.
Sie wissen, wie kritisch ich mit mir war und nicht unbedingt immer das notwendige Selbstvertrauen hatte, das Buch zu Ende zu schreiben, oder es andere Personen lesen zu lassen.
Durch Ihre Unterstützung, Hilfe, Beratung, Beharrlichkeit, Kompetenz und freundliche Begleitung konnten meine Gedanken ein Buch werden. Dafür bin ich Ihnen sehr sehr dankbar. Wenn mir ein neues Thema einfiele, würde ich es vielleicht noch einmal versuchen!? Auf jeden Fall wurden Sie bei den „Buchgesprächen“ stets erwähnt.

Herzliche Grüße,
Christine Gruber